Spatzennest

Montessori Kinderhaus

Grundlagen und Ziele der Montessori Pädagogik

„Hilf mir es selbst zu tun“, eine Bitte eines kleinen Mädchens an Maria Montessori, Gründerin der Montessori Pädagogik vor ca 100 Jahren, wurde zum Leitsatz dieser einzigartigen Pädagogik. Das einzelne Kind, seine Bedürfnisse und Interessen stehen im Mittelpunkt und lassen das Kind „Baumeister seiner selbst“ werden. Maria Montessori ging davon aus, dass jeder Mensch in sich selbst seine Potenziale trägt, die nur darauf warten aktiviert und gelebt zu werden. In Wechselwirkung mit seiner Umwelt baut das Kind seine Persönlichkeit, sein Selbst auf und entwickelt sich zum einzigartigen Individuum. Eine wesentliche Aufgabe ist es eine Vorbereitete Umgebung zu schaffen, in der das Kind die Möglichkeit findet aus sich heraus zu wachsen, wie einst ein kleiner Samen zu einem wunderschönen Baum heranwuchs.

Da Kinder in unterschiedlichen Tempos wachsen und sich entwickeln, bietet die Montessori Pädagogik die Möglichkeit jedem Kind seine ganz individuelle Zeit für seine Tätigkeit zu schenken. Das Kind darf in seinem Tun, in seiner Arbeit, so lange verweilen, bis es aus sich selbst heraus seine Aufmerksamkeit auf eine andere Tätigkeit richtet. Maria Montessori nannte dieses konzentriert Sein „Polarisation der Aufmerksamkeit“ – ein Versinken im Tun, eine Art meditativer Zustand, in dem eine größtmögliche Entwicklung des Kindes aktiv stattfindet.

Entdecken

Maria Montessori entwickelte
spezielle Arbeitsmaterialien,
die den Kindern durch angreifen
begreifbar gemacht werden.

Hier finden Sie Eindrücke
zu Haus & Garten.

Wir bedanken uns bei allen
Partnern für die Unterstützung.